WSSB Negativplatte für Gleisbildstellwerk GS II A68
Orginalteile aus dem Stellwerke der Bauform GS II A68 in Seddin
Inhalt: originale gebrauchte Negativplatten aus Metall/Kunststoff, die in verschiedenen Farben kommen können (schwarz, silber)
Abdeckplatten, Grundhalter & Bodengruppen können separat erworben werden
10,00 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Artikelnummer
wssb_0185
EAN
Einheiten
Kategorie
Lieferzeit
2 - 4 Werktage
sofort verfügbar
Menge:
WSSB (Werk für Signal- und Sicherungstechnik Berlin)
Das WSSB entstand am 1. Juli 1953 aus dem Zusammenschluss des VEB Fernmeldewerk Treptow mit dem VEB Signalbau Berlin.
Die Firma VEB Signalbau Berlin vereinigte seit Anfang der fünfziger Jahre die damaligen Betriebe VEB Gaselan, VEB Elektro-Signal- und Maschinenbau Halle (Elsima) ,VEB Weinitschke und Signalbau Potsdam-Babelsberg. Der einzige Produzent für Stellwerks- und Signaltechnik war in der DDR nun das Werk für Signal- und Sicherungstechnik in Berlin Treptow.
Die nicht reflektierenden blaugrünen Deckplatten der Gleisbildelemente sind bedruckt. Tasten und Melder zur Überwachung der Stromversorgung befinden sich bei allen Bauformen in einem schwarzen Tastenblock.
Die quadratischen Tischfelder messen 40 x 40mm und sind bei allen Bauformen identisch. Die römische Ziffer bezeichnet jeweils die Relaisbauform.
Glasklare Glühlampen in Flutlichttechnik zeichnen die verschiedenen Ausleuchtungszustände. Farben werden durch Farbschablonen dargestellt.
Anzumerken ist bei den Gleisbildstellwerke die Fahrstraßeneinspeicherung. Sie ermöglicht die Vorwahl sich ausschließender Fahrstraßen. Feindliche Fahrstraße stellen sich nach dem Auflösen selbsttätig ein.

Durch die Ausleuchtungszustände ist bei allen Bauformen der jeweilige Betriebszustand jederzeit erkennbar.


Die Negativplatten bilden zusammen mit den Grundhaltern und der Bodengruppe die Grundlage für das Gleisbildstellwerk.